Ihr Facharzt in Ihrer Region



Botoxtherapie
BotoxTherapie A. Blitzer, HNO-Professor an der Universität Columbia, beschrieb 1993 erstmalig die Anwendung für die Stirnregion und die Halsmuskel.
Für das Botulinumtoxin gibt es viele Anwendungsmöglichkeiten. Im HNO-Bereich, nicht nur als Antifaltenmittel eingesetzt, wird es bei veschiedensten Erkrankungen eingesetzt (z.B. bei cervicalen Dystonien, Kopfschmerzen, Gesichtsspasmus, Lidspasmus, Kehlkopferkrankungen, nach Speicheldrüsenoperationen)

botox7
Ein neues Anwendungsgebiet ist die Behandlung der Hyperhidrose (vermehrte Schweißsekretion) in den Achselhöhlen, Händen und Füssen. Mit dieser Therapie kann zuverlässig eine übermäßige Schweißsekretion für 6-9 Monate behandelt werden
botox_hyperhidrose
Mediziner halten den Einsatz des Antifaltenmittels "Botox" für sinnvoll. Nur bei erfahrenen Ärzten ist die Behandlung mit dem Nervengift Botulinumtoxin eine sichere Therapiemöglichkeit. Die Wirkungsdauer der Behandlung ist begrenzt (ca. 6-12 Monate). Gegenwärtig wird die kosmetische Anwendung vorwiegend von HNO- Ärzten, Hautärzten, Augenärzten und plastischen Chirurgen durchgeführt.